Aktuelle Ereignisse in 2014

Liebe Ehrenamtliche, Freunde und Förderer der AlFa,
liebe Mitglieder.

 

Ich wünsche mir in diesem Jahr mal Weihnacht´ wie es früher war.
Kein Hetzen zur Bescherung hin, kein Schenken ohne Herz und Sinn.
Ich wünsche mir ´ne stille Nacht, frostklirrend und mit weißer Pracht.
Ich wünsche mir ein kleines Stück von warmer Menschlichkeit zurück.
Ich wünsche mir in diesem Jahr ´ne Weihnacht, wie als Kind es war.
Es war einmal, schon lang ist´s her - da war so wenig so viel mehr!

Verfasser unbekannt

All Ihr Engagement im Ehrenamt sowie das vielfältige Mitwirken im Verein hat unsere Arbeit in diesem Jahr gestärkt und gut voran gebracht.

Wir wünschen Ihnen eine geruhsame und besinnliche Advents- und Weihnachtszeit, sowie für das neue Jahr Gesundheit und Zufriedenheit.
Ein herzlicher Gruß vom gesamten AlFa-Team an Sie alle.

Jürgen Lutz
1.Vorsitzender der Altdorfer Freiwilligenagentur e.V.  

 

AlFa auf dem Altdorfer Weihnachtsmarkt am 6./7. Dezember 2015

Impressionen vom Altdorfer Weihnachtsmarkt

Nikolausabend im Seniorenhof in Altdorf

Nikolausabend im Seniorenhof in Altdorf

AlFa auf dem Altdorfer Senioren - Infotag am 26. Oktober 2014

AlFa auf dem Altdorfer Senioren - Infotag am 26. Oktober 2014

Ehrenamtliche suchen Online !

Engagement-Börse am 23.10.2014 in Lauf: Bürgermeister Erich Odörfer, Jürgen Lutz AlFa, Kerstin Stocker WIN-WIN, Landrat Armin Kroder

Zwei Engagement-Börsen im Internet bieten Interessierten im Landkreis eine Vielzahl ehrenamtlicher Tätigkeiten an. Über 150 Angebote stehen bereit. Initiatoren sind das Win-Win Freiwilligenzentrum des Landratsamtes und die AlFa - Altdorfer Freiwilligenagentur.

Das ehrenamtliche Engagement im gesamten Landkreis ist überaus positiv zu werten. Dies zeigt allein die beeindruckende Anzahl von über 2.700 Ehrenamtskarten, die das Landratsamt an ehrenamtlich Engagierte bisher vergeben hat, so Landrat Armin Kroder. Kerstin Stocker, Leiterin des WinWin Freiwilligenzentrums und Jürgen Lutz, 1. Vorsitzender der Altdorfer Freiwilligenagentur e.V. wissen jedoch auch, dass es noch mehr Menschen gibt, die sich gerne ehrenamtlich einbringen würden und könnten. Beide Stellen führen deshalb auf ihren Internetseiten Online-Engagement-Börsen mit zahlreichen Angeboten für mögliche ehrenamtliche Tätigkeiten.

Hier können Interessierte nachlesen, welche Einsatzmöglichkeiten für Ehrenamtliche wo, zu welcher Zeit, an welchem Ort gesucht werden. Sicher kommen sie dabei auch ins Staunen, wie vielfältig die Palette der Einsatzmöglichkeiten ist. Diese reichen von Lesepaten, Leihgroßeltern, der Begleitung von Menschen mit Behinderungen bei Ausflügen oder Konzerten über das Aufstellen von Krötenzäunen, Diensten in Sozialläden bis hin zur Verwaltung von Hüpfburgen. Interessierte können auch selbst Suchkriterien eingeben wie z.B. mit welcher Zielgruppe sie zu tun haben möchten oder mit welcher Art von Tätigkeit sie am liebsten helfen würden. Dies alles soll ihnen Lust auf ein freiwilliges Engagement machen und bei ihrer Auswahl helfen.

Wer an einem Angebot Interesse hat oder Genaueres wissen möchte, kann im Fall der Engagement-Börse des WinWin Freiwilligenzentrums des Landratsamts direkt mit einer eventuellen Einsatzstelle Kontakt aufnehmen. Bei der Altdorfer Freiwilligenagentur stehen vor allem die persönliche Beratung der Ehrenamtlichen und die Begleitung während des Engagements im Vordergrund. Deshalb kann man nach der Online-Suche über ein Kontaktformular direkt mit der AlFa-Geschäftsstelle in Verbindung treten, um z.B. einen Gesprächstermin zu vereinbaren und weitere Informationen zu erhalten.

Gemeinnützige Organisationen, Vereine oder Initiativen, die Ehrenamtliche suchen und möchten, dass ihr "Stellengesuch" in der Internetbörse erscheint, können sich per Fragebogen registrieren lassen. Sie wenden sich an die AlFa Altdorfer Freiwilligenagentur oder an das WinWin Freiwilligenzentrum, welches den Registrierungsbogen auch online zum Herunterladen anbietet.

WinWin Freiwilligenzentrum, Kerstin Stocker, Außenstelle Landratsamt, Unterer Markt 1, 91217 Hersbruck, Bürozeiten Dienstag und Donnerstag 9-12, 14-17 Uhr, Freitag 9-12 Uhr oder k.stocker@nuernberger-land.de, Fax 09123-950-7700 oder Tel. 09123-950 6700
09123-950 6700, Die Engagementbörse findet sich unter www.nuernberger-land.de >Verwaltung >Freiwilligenzentrum >Engagementbörse.

AlFa, Altdorfer Freiwilligenagentur e.V., Monika Kürschner, Oberer Markt 2 (Kultur-Rathaus), 90518 Altdorf - Öffnungszeiten: Dienstag 10-12 Uhr und Donnerstag 16-18 Uhr, weitere Termine nach Vereinbarung; Tel.: 09187 807 -1750
09187 807 -1750, info@alfa-altdorf.de, Die Engagement-Börse findet sich hier unter www.alfa-altdorf.de >Wir bieten an >Aktuelle / Individuelle Engagements.

Das Freiwilligenzentrum ist gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER). Die Altdorfer Freiwilligenagentur arbeitet unabhängig und ehrenamtlich. Um eine verlässliche Beratung und Vermittlung sowie die kontinuierliche Besetzung der Geschäftsstelle zu sichern, finanziert sich die AlFa über Vereinsbeiträge und Spenden. Als Verein wird die AlFa von der Stadt Altdorf unterstützt.

AlFa - Homepage mit neuer Suchfunktion

Liebe Freiwillige der Altdorfer Freiwilligenagentur, liebe Mitglieder,

Sie suchen nach einem weiteren Ehrenamt? Oder Sie möchten einfach nur wissen, welche aktuellen Engagements bei der AlFa zu finden sind? Dafür bietet Ihnen die Altdorfer Freiwilligenagentur auf ihrer Homepage einen interessanten neuen Service an.

Im Zuge der Neugestaltung der AlFa – Webseite ‚www.alfa-altdorf.de‘ wurde auch die Seite „Wir bieten an“ um eine Funktion erweitert, die es interessierten Freiwilligen ermöglicht, direkt auf bestehende Engagements für den ehrenamtlichen Einsatz zuzugreifen. Klickt der Nutzer auf „Aktuell zu vermittelnde Engagements“, landet er sofort bei diesen Engagements, die neu und eben aktuell sind.

Vielfältige Informationen erhält man ebenso, wenn der Punkt „Individuelle Einsatzmöglichkeiten“ angewählt wird. Hier gibt es die Möglichkeit, die Anfrage persönlich nach dem eigenen Bedarf zusammenzustellen. Es können dann verschiedene Zielgruppen angewählt werden, z.B. Kinder, Senioren, Menschen mit Behinderungen, Schüler u.a.. Aber auch der Ort, an dem man eingesetzt werden möchte, kann angegeben werden. Bei den gewünschten Tätigkeiten bietet sich ein großes Spektrum an, z.B. Beratung, Fahrdienste, Bildung, Handwerk, Literatur oder Sport.

Über ein Kontaktformular kann man im Anschluss direkt mit der AlFa-Geschäftsstelle in Verbindung treten, um z.B. einen Gesprächstermin zu vereinbaren und weitere Informationen zu erhalten. Nutzen Sie bitte auch den Button "Weitersagen", um im Freundes- oder Bekanntenkreis auf ein bestimmtes Engagement aufmerksam zu machen.

Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen zu unserem neuen Service, gerne auch gleich mit dem neuen Kontaktformular.

Herzliche Grüße
Jürgen Lutz                                Monika Kürschner
1. Vorsitzender der AlFa            Geschäftsstellenleiterin

Stimmungsvolles Treffen im Sonderpädagogischen Förderzentrum Altdorf

Zu ihrem Jahresfest 2014 hatte die Altdorfer Freiwilligenagentur Vereinsmitglieder, ehrenamtlich aktive Bürger, kooperierende Organisationen sowie Unterstützer des Vereins ins Sonderpädagogische Förderzentrum eingeladen. Unter den Gästen waren auch der erste Bürgermeister der Stadt Altdorf, Erich Odörfer, mehrere Stadträte und Ursula Erb als Vertreterin der Landesarbeitsgemeinschaft für Freiwilligenagenturen in Bayern, die die AlFa seit ihrer Gründung in Workshops und Schulungen beratend begleitet.

Jürgen Lutz, der erste Vorsitzende der AlFa, begrüßte alle Anwesenden und freute sich über das zahlreiche Kommen und die rege Beteiligung. Wegen des mäßigen Wetters konnte zwar der schöne Innenhof des Förderzentrums nicht genutzt werden, aber auch in der herbstlich geschmückten Aula kam unter den mehr als 80 Teilnehmern schnell gute Stimmung auf. Anerkennung der Ehrenamtlichen und Dank für die geleisteten Einsätze war das Hauptanliegen des Jahresfests. Doch auch das gegenseitige Kennenlernen sowie der Austausch zwischen Freiwilligen, Vereinsvertretern, Förderern und Gästen sollten nicht zu kurz kommen.

Nach den Grußworten von Erich Odörfer und Ursula Erb, die beide die zunehmende Bedeutung ehrenamtlichen Engagements für das Gemeinwesen betonten, stellte die Schulleiterin des Sonderpädagogischen Förderzentrums, Katja Schweiger, ihre Einrichtung vor. Insbesondere informierte sie über die pädagogische Ausrichtung der Schule und in diesem Zusammenhang auch über die Kooperation mit der AlFa. Ihre Darstellung wurde von den Anwesenden mit großem Interesse aufgenommen.

In angenehmer und gelöster Stimmung ließ es sich anschließend gut plaudern und das reichhaltige Buffet- und Getränkeangebot genießen. Sehr gut organisiert und durchgeführt wurden die Vorbereitungen von Vereinsmitgliedern und Ehrenamtlichen unter der Regie von Ilse Heidrich, Manfred Hammer und Lothar König, dem AlFa-Schatzmeister. Er und Jürgen Lutz bedankten sich bei Katja Schweiger und ihren Kollegen für die unkomplizierte Zusammenarbeit sowie bei den anwesenden Spendern und Sponsoren für ihre Unterstützung der verlässlichen und nachhaltigen Arbeit der AlFa.

Jürgen Lutz, Katja Schweiger, Erich Odörfer, Ursula Erb, Lothar König
Impressionen vom AlFa - Sommerfest

Kooperation der AlFa mit der Alzheimer Gesellschaft Mittelfranken e.V.

Da viele Vermittlungen der Altdorfer Freiwilligenagentur im Seniorenbereich stattfinden, ist der Umgang mit Demenz für Ehrenamtliche ein wichtiges Thema.

Deswegen leitete die AlFa hierzu eine Zusammenarbeit mit der Alzheimer Gesellschaft Mittelfranken e.V. in die Wege und konnte mit Heike Mückschel eine kompetente Referentin gewinnen. Sie führte für die AlFa eine Informationsveranstaltung und auch eine praktische Zertifikats-Schulung zum Thema „Demenz – Herausforderung für die Gesellschaft“ durch. Die sehr gut angenommenen Angebote sollen fortgesetzt werden.

Bei Schulung und Vortrag ging es zum Beispiel um die verschieden Formen von Demenzerkrankungen und die daraus folgenden Beeinträchtigungen, Schutzmechanismen demenzkranker Personen oder den Umgang mit ihnen im Alltag. Sowohl die vermittelten Inhalte als auch die professionelle und angenehme Durchführung der Schulung wurden von den Mitwirkenden äußerst positiv bewertet.

Jürgen Lutz, der AlFa-Vorsitzende, bedankte sich zusammen mit der Geschäftsstellenleiterin Monika Kürschner und dem Schatzmeister Lothar König bei Frau Mückschel wie auch bei der Leiterin des Seniorenhofs Christa Wild für den zur Verfügung gestellten Kursraum.

Informationsveranstaltungen und Schulungen für Ehrenamtliche zum Thema Demenz
v.l.n.r.: Lothar König, Kursleiterin Heike Mückschel, Monika Kürschner und Jürgen Lutz

Homepage mit neuer erweiterter Funktionalität

Die AlFa - Homepage wurde gestalterisch neu überarbeitet und durch eine für die Kommunikation sehr wichtige Funktionalität erweitert.

Unter "Wir bieten an.." können Sie auf unserer Datenbank entweder auf

  • "Aktuell zu vermittelnde Engagements"

    oder auf
  • " Individuelle Einsatzmöglichkeiten"  zugreifen.


    Bei dem ersten Link bieten wir aus unserer Datenbank aktuelle Engagements an, die zurzeit vermittelt werden können.

    Beim dem zweiten Link haben Sie die Möglichkeit zu einer individuellen Zusammenstellung Ihrer Anfrage (wie Zielgruppe, Tätigkeit und Ort), welche dann über unsere Datenbank abgeglichen und angezeigt wird.


    In beiden Fällen können Sie dann mit dem Kontaktformular mit unserer Geschäftsstelle in Verbindung treten.

    Bitte nutzen Sie diese Möglichkeiten der vereinfachten Kommunikation.

 

Reger Austausch beim Treff der Altdorfer Freiwilligenagentur am 2. Juli 2014

Das Bild zeigt die Juni - Unternehmung der Rummels- berger Beratungsstelle für körper- und mehrfach- behinderte Menschen mit Freiwilligen der AlFa im Nürnberger Tiergarten.

Die Altdorfer Freiwilligenagentur führte im historischen Saal der Raiffeisenbank wieder ihren regelmäßigen AlFa-Treff durch. Aktive Ehrenamtliche und Vereinsmitglieder konnten bei der ungezwungenen Zusammenkunft erneut Praxiserfahrungen aus den freiwilligen Engagements austauschen. Inzwischen gibt es immer mehr Beispiele ganz verschiedener Einsatzvarianten.

Ein interessantes Ergebnis aus den Praxisberichten: Neben unterschiedlichen Kurzzeiteinsätzen wollen eine ganze Reihe von Freiwilligen bewusst in kontinuierlichen, längerfristigen Engagements tätig sein und verlässliche Aufgaben durchführen. Dies deckt sich auch mit den Vermittlungserfahrungen der AlFa.

Daneben hatten beim Treffen der Ehrenamtlichen wie üblich unmittelbare Rückmeldungen an Verein und Vorstandschaft ihren Platz - Hinweise, Anregungen und Kritik. Natürlich gab es auch aktuelle Informationen aus der AlFa selbst für alle Teilnehmer. Zur nächsten Zusammenkunft am 8. Oktober wird rechtzeitig eingeladen.

Wunsch-Omas und Wunsch-Opas gesucht

Wunsch-Omas bzw. Wunsch-Opas gesucht

Die Altdorfer Freiwilligenagentur sucht ehrenamtliche Betreuung für Kinder an verschiedenen Tagen und zu unterschiedlichen Zeiten, sowohl regelmäßig als auch sporadisch für einige Stunden.

Die Ehrenamtlichen werden gebraucht, um Alleinerziehende und Familien in der Kinderbetreuung zu unterstützen, die keine eigenen Großeltern vor Ort haben.

Wenn Sie selbst mehr Kontakt zur jungen Generation suchen (auch wenn Sie noch nicht im Oma- oder Opa-Alter sind) und helfen möchten, dann nehmen Sie bitte mit der AlFa Kontakt auf.


 

Jahreshauptversammlung der Altdorfer Freiwilligenagentur

Nach der Begrüßung der Vereinsmitglieder und Gäste durch Jürgen Lutz, den 1. Vorsitzenden der AlFa, berichtete dieser über die Aktivitäten des vergangenen Jahres. Auch 2013 wuchs der Verein; inzwischen hat er rund 75 Mitglieder.

Schwerpunkt des Berichts war die Entwicklung der Geschäftsstellenarbeit. Hier war es erforderlich, das Team wegen wachsender Aufgaben zu ergänzen. Zur Geschäftsstellenleiterin Monika Kürschner und dem Datenbankadministrator Uli Spreitz kamen im letzten Jahr Brunhilde Drehkopf und Ilse Heidrich hinzu.

Wichtig war, dass das Kerngeschäft der AlFa - Zeit für gute Beratung von Ehrenamtlichen und Organisationen – weiterhin gründlich durchgeführt werden konnte. Jürgen Lutz freute sich, dass dies in der AlFa-Geschäftsstelle funktioniert. Auch die zentralen Öffnungszeiten am Dienstag und Donnerstag haben sich inzwischen bewährt, vor allem um Beratungsgespräche zu vereinbaren.

Verschiedene Veranstaltungen fanden im zurückliegenden Jahr statt. Sie sollen auch künftig fortgesetzt werden, wie zum Beispiel die Beteiligungen an der Nürnberger Freiwilligenmesse „Inviva“, die regelmäßigen AlFa-Treffs, in denen sich Mitglieder und Ehrenamtliche zum Erfahrungsaustausch treffen, oder das Jahresfest. Hinzu kamen eine Reihe von Unternehmungen und Projekten, beispielsweise die Begleitung von Rollstuhlfahrern auf einer Reise nach Wien. Auch das vielfältige Angebot der Altdorfer Stadtführungen für Bewohner von Seniorenhäusern durch das AlFa-Gründungsmitglied Rolf Wallmüller-Hoch zählt hierzu.

Schatzmeister Lothar König stellte anschließend in seinem Bericht ein ausgeglichenes Verhältnis von Einnahmen und Ausgaben dar und bedankte sich bei Privatpersonen und Firmen, die mit ihren Spenden den Verein unterstützten. Auf Antrag der Kassenprüferin Sabine Häusler wurden der Schatzmeister und die gesamte Vorstandschaft entlastet.

Umfassend und plastisch präsentierte Monika Kürschner ihren Bericht zur Geschäftsstellen - praxis. Inzwischen sind durch die AlFa rund 150 am Ehrenamt interessierte Menschen in über 250 örtliche Einsätze gebracht worden. Im Jahr 2013 kamen rund 50 Freiwillige und über 130 Vermittlungen hinzu. Kontakt bestand dabei zu über 40 Organisationen oder Vereinen. Das Spektrum der Einsätze hat sich aufgrund neuer Vermittlungen erweitert.

Neben dem Schwerpunkt ‚Menschen mit Behinderungen und Kinder mit besonderem Förderbedarf‘ (1/3 aller Einsätze) sowie Engagements im Seniorenbereich sind als Besonderheit eine Reihe von Vermittlungen für Privatpersonen zu verzeichnen.

Die für die AlFa unerlässliche und umfangreiche Öffentlichkeitsarbeit in allen Facetten – Printmedien, Internet, Facebook etc. - wurde im Anschluss vorgestellt, obwohl die Verantwortliche dafür, Brigitte Weiß, künftig leider nicht mehr zur Verfügung stehen kann. Jürgen Lutz dankte ausdrücklich für ihren Einsatz in den letzten Jahren.

Zukünftig sollen auch Themen, mit denen die AlFa zu tun hat, in Veranstaltungen oder Fortbildungen behandelt werden. So organisiert die AlFa, ausgehend von einem Vortrag zum Thema Demenz, Schulungen, die jeweils am Mittwoch von 18.00 – 21.15 Uhr am 07., 14. und 21. Mai, 04. und 25. Juni und am 09. Juli stattfinden (Anmeldungen bitte direkt in der Geschäftsstelle).

Der geschäftsführende Vorstand dankte zum Abschluss der gut besuchten Jahreshauptversammlung den aktiven Haupt- und Ehrenamtlichen in der Geschäftsstelle, allen Vereinsmitgliedern und den zahlreichen Freiwilligen für ihre vielfältigen und wertvollen Einsätze.

Das AlFa-Vorstandsteam v.l.n.r.: Brunhilde Drehkopf, Rolf Wallmüller-Hoch, Uli Spreitz, Fredy Schwartz, Andrea Pineda, Lothar König, Monika Kürschner und Jürgen Lutz

Letzte Aktualisierung:

    09.06.2017

 

Freiwilligenagentur Altdorf e.V.

Oberer Markt 2
Im Kultur-Rathaus

(behindertengerecht)

 

90518 Altdorf  b. Nürnberg

 

Kultur-Rathaus

 

Öffnungszeiten

Dienstag: 10:00 - 12:00 Uhr

Donnerstag: 16:00 - 18:00 Uhr

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

09187 807 1750

per E-Mail:

info@alfa-altdorf.de

im Internet:

www.alfa-altdorf.de

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

   

Die AlFa ist Mitglied bei der bagfa
Die AlFa ist Mitglied bei der lagfa
Die AlFa unterstützt die Suche auf der Freiwilligendatenbank Aktion Mensch
Hier kommen Sie zu alFa auf Facebook
Wetter in Altdorf
Druckversion Druckversion | Sitemap
Helmuth Gatti Altdorfer Freiwilligenagentur e.V.