Aktuelle Ereignisse in 2013

AlFa auf dem Altdorfer Weihnachtsmarkt

Die Freiwilligenagentur AlFa war auf dem Altdorfer Weihnachtsmarkt im historischen Innenhof des Wichernhauses mit einem Verkaufsstand vertreten. Für die Kinder gab es wieder das beliebte Stockbrot am Lagerfeuerkessel. Außer leckerem, von Ehrenamtlichen selbst gebackenem Stollen, wurde auch pikantes Schmalzbrot angeboten. Dass sowohl der Stand selbst als auch das Lagerfeuer immer gut besetzt waren, lag an den zahlreichen, sehr engagierten Freiwilligen. Nicht nur die Stimmung auf dem Weihnachtsmarkt, sondern auch unter den Ehrenamtlichen am Stand, war bestens. Mit einigen Besuchern ergaben sich interessante Gespräche rund um das Ehrenamt.

 

 

Freiwillige der AlFa auf der Burgthanner Burg am 17. November 2013

Das Martinsfest in Burgthann, organisiert von der "Plan Aktionsgruppe Burgthann" (www.plan-burgthann.de), fand wieder auf dem Burggelände statt. Alle Erlöse aus dem Verkauf von Losen, gespendeten Kuchen, Glühwein, Kinderpunsch, Waffeln u.v.m. werden an die Opfer des Taifuns auf den Philippinen weiter gegeben, wie die Hauptorganisatorin Gudrun Hartmann versicherte.

Unter den zahlreichen, ehrenamtlich Engagierten, die für die Durchführung der vielen Aktionen benötigt wurden, waren auch sieben Helfer, die über die Freiwilligenagentur AlFa vermittelt werden konnten.

Erfahrungsaustausch bei AlFa am 23. Oktober 2013

Erfahrungsaustausch am 23.11.2013

 Ende Oktober fand der regelmäßige AlFa-Stammtisch im Sportheim des FC Altdorf statt. Unter den zahlreich erschienenen Ehrenamtlichen der Freiwilligenagentur Altdorf (AlFa) gab es - wie gewohnt - einen offenen und regen Erfahrungs- und Informationsaustausch. Berichtet wurde über ehrenamtliche Tätigkeiten, wie z.B. eine einwöchige Begleitung eines Urlaubs von Rollstuhlfahrern nach Wien, organisiert von der "Offenen Behindertenarbeit" der "Rummelsberger Dienste für Menschen mit Behinderung".
Lothar König, Schatzmeister der AlFa, informierte u.a. darüber, dass AlFa beabsichtigt, sich über FACEBOOK zu präsentieren um evtl. hierüber auch jüngere Personen für das Ehrenamt gewinnen zu können. Eingerichtet wird diese Seite ebenfalls von zwei ehrenamtlich Tätigen.ltdorf statt. Unter den zahlreich erschienenen Ehrenamtlichen der Freiwilligenagentur Altdorf (AlFa) gab es - wie gewohnt - einen offenen und regen Erfahrungs- und Informationsaustausch. Berichtet wurde über ehrenamtliche Tätigkeiten, wie z.B. eine einwöchige Begleitung eines Urlaubs von Rollstuhlfahrern nach Wien, organisiert von der "Offenen Behindertenarbeit" der "Rummelsberger Dienste für Menschen mit Behinderung".
Lothar König, Schatzmeister der AlFa, informierte u.a. darüber, dass AlFa beabsichtigt, sich über FACEBOOK zu präsentieren um evtl. hierüber auch jüngere Personen für das Ehrenamt gewinnen zu können. Eingerichtet wird diese Seite ebenfalls von zwei ehrenamtlich Tätigen.

Großzügige Spende der Sparkasse Nürnberg für AlFa

Andrea Pineda 2. Vorsitzende, Jürgen Lutz 1.Vorsitzender, Günter Eisemann Sparkasse Bereichsleiter, Lothar König Schatzmeister, Monika Kürschner Geschäftsstelle, Hermann Vogel Sparkasse Geschäftsstellenleitung

In der Geschäftsstelle der Altdorfer Freiwilligenagentur AlFa im Kultur-Rathaus fand
die Übergabe des von der Sparkasse Nürnberg gesponserten Beamers statt.
1. Vorstand Jürgen Lutz bedankte sich bei den Vertretern der Sparkasse Günter
Eisemann und Hermann Vogel für die großzügige Spende. Er deutet dies als Zeichen der Wertschätzung der bisher geleisteten Arbeit der AlFa. Des Weiteren informierte Jürgen Lutz über die vielfältigen Tätigkeiten der Freiwilligenagentur und die zahlreichen Einsätze der vermittelten Freiwilligen.

Auf Sissis Spuren

Vom 22. - 28.09.2013 veranstaltete die „Offene Behindertenarbeit“ der Rummelsberger Dienste unter der Leitung von Irmingard Fritsch und Yella Kroll mit fünf Teilnehmerinnen und Teilnehmern mit Behinderung und sieben Begleiterinnen und Begleitern eine Reise nach Wien.
Ursprünglich geplant war die Anreise mit der Bahn, doch die traurige Tatsache, dass pro ICE nur ein bis zwei Rollstuhlfahrerplätze vorhanden sind, wir aber fünf benötigten, machte diese Idee zunichte.
Nach zwei vorausgegangenes Treffen startete man dann mit einem rollstuhlgerechten Bus sowie PKW mit Anhänger, vollgeladen mit Gepäck und allerlei Hilfsmitteln.
Untergebracht war die zwölfköpfige Reisegruppe im sehr zentral gelegenen, behindertengerechten „Kolpinghaus Wien“.
Außer dem Leitungsteam waren auch fünf ehrenamtliche Begleiter dabei, drei davon von der Altdorfer Freiwilligenagentur AlFa.
Bei den vielen Aktivitäten wurden zahlreiche Herzenswünsche der Teilnehmerinnen erfüllt, wie z.B. ein Besuch des Grabs von Falco auf dem Zentralfriedhof, eine Riesenradfahrt auf dem Prater, ein Ausflug zum Schloss Schönbrunn mit Besichtigung sowie einen halben Tag U-Bahnfahren für einen Bahnfan. Ein absolutes Muss war auch der Besuch eines alten Wiener Café - Hauses mit der obligatorischen „Sacher-Torte“ und „Schlagobers“.
Des Weiteren standen der Wiener Naschmarkt sowie das Hundertwasserhaus mit angegliederter Ausstellung auf dem Programm. Auch eine Fahrt an die Donau, bei bestem Wetter und Ausblick vom Café auf Wasserskifahrer, fand statt.
Eine Live-Übertragung von Wagners Oper „Tristan und Isolde“ aus dem Opernhaus auf einen Riesenbildschirm im Freien wurde – trotz Kälte - von einigen musikbegeisterten wahrgenommen.
Es zeigte sich auch auf dieser Reise, dass schon viel passiert ist in Sachen „Barrierefreiheit“ für Rollstuhlfahrer, aber auch noch Einiges im Argen ist. Doch sowohl die mitfahrenden BegleiterInnen als auch die Hilfsbereitschaft einiger Wiener, aber auch einige geniale Hilfsmittel wie eine transportable Klapprampe ließen (fast) alle Hürden überwinden und vieles erleben.
Für die Begleiter als auch für die teilnehmenden Rollstuhlfahrerinnen war die Reise sehr erlebnisreich, voller neuer Erfahrungen, aber auch teilweise enorm anstrengend. Zitat einer Teilnehmerin: „Urlaub ist Stress für mich, aber erholen kann ich mich zu Hause!“ Aufgrund der vielen positiven Eindrücke dieses Urlaubs wurden bereits auf der Heimfahrt Wünsche für eine nächste Reise, evtl. in die Berge, geäußert.
Fazit: Wien ist mindestens eine Reise wert. Doch ohne die gründliche Vorbereitung des Leitungsteam und das große Engagement der freiwilligen Helfer wäre diese Reise weder finanziell, noch organisatorisch durchführbar gewesen.
Wer die „Offene Behindertenarbeit“ und u.a. auch solche Reisen, die für manche Menschen mit Behinderung teilweise unerschwinglich sind, mit einer Spende unterstützen möchte:
Rummelsberger Offene Angebote
Konto: 388 068 060
BLZ: 760 200 70
Verwendungszweck: Freizeiten OBA (bitte immer mit angeben!)

Großzügige Spende der Raiffeisenbank Altdorf/ Feucht für Alfa

Jürgen Lutz, Monika Kürschner, Gerhard Bogner Geschäftsstellenleitung Raiffeisenbank Altdorf, Lothar König

Die Büroausstattung der Geschäftsstelle der Altdorfer Freiwilligenagentur AlFa wurde durch die großzügige Spende der Raiffeisenbank Altdorf/Feucht ergänzt. Geschäftsstellenleiterin Monika Kürschner erhielt für "ihr" Büro einen Drehstuhl sowie einen Multifunktionsdrucker, der drucken, scannen, kopieren und faxen kann.

Freiwilligenagentur AlFa im Wichernhaus

Diakon Volker Deeg führte die interessierte Gruppe durch "sein" Haus

Die "Rummelsberger Dienste für Menschen mit Behinderung" kennt in Altdorf jeder. Nur wenige kennen jedoch die unglaubliche Vielfalt von Leistungen, die in den verschiedenen Räumlichkeiten, wie der "Heilpädagogischen Tagesstätte", dem "Kompetenzzentrum für frühkindliche Entwicklung", den "Rummelsberger Offenen Diensten", der Werkstatt, dem Förderzentrum für Körperbehinderte, dem Internat und dem Wohnen für Erwachsene, von dem  Fachpersonal erbracht werden. Einige Mitglieder und das Vorstandsteam der Altdorfer Freiwilligenagentur AlFa nahmen die Gelegenheit wahr, sich vor Ort und aus erster Hand informieren zu lassen. Der Leiter, Diakon Volker Deeg führte als Hausherr durch seine Einrichtung. Besucht wurden u.a. zwei Wohngruppen, der Therapiebereich, die Schule, die Werkstatt u.v.m. In einer Erwachsenwohngruppe wurden sogleich von den Bewohnern Wünsche und Anregungen geäußert, an welchen Stellen Ehrenamtliche gute Dienste leisten können, z.B. beim Begleiten von Radtouren und Ausflügen. Falls Sie Interesse an ehrenamtlicher Arbeit haben, egal welcher Art und welchen Umfangs, können Sie sich gerne unter Tel. 09187/ 807-1750 in der Geschäftsstelle im Kultur-Rathaus melden bzw. zu den Geschäftszeiten: Dienstag 10 -12 und Donnerstag 16 - 18 Uhr dort vorbeischauen. (www.alfa-altdorf.de)

Freiwilligenagentur AlFa auf der Messe INVIVA

Ehrenamtlicher Willi Hepp ist beim Standdienst auf der Messe mit Begeisterung dabei


Im Rahmen der Nürnberger Messe INVIVA, einer Veranstaltung für Aussteller mit Themen und Produkten für das Leben ab 50, war die Freiwilligenagentur AlFa auf der Freiwilligenbörse mit einem Stand vertreten.

AlFa - Treff im "Nürnberger Hof" im Februar 2013

AlFa-Treff im "Nürnberger Hof"

Im Nebenzimmer des "Nürnberger Hofs" trafen sich Ende Februar 18 Freiwillige der Altdorfer Freiwilligenagentur AlFa  zum regelmäßig stattfindenden Freiwilligentreff. Nach einer kurzen Dankesrede des 1. Vorsitzenden Jürgen Lutz wollte die AlFa-Geschäftsstellenleiterin Monika Kürschner vor der Zusammenarbeit der 40 Altdorfer Organisationen mit 130 Nachfragen und den 113 derzeit bei der AlFa gemeldeten Freiwilligen berichten. Doch da meldeten sich schon die ersten Ehrenamtlichen zu Wort und berichteten begeistert von ihren Arbeit mit alten Menschen in den Altdorfer Seniorenheimen, vom Transport der Senioren zu Veranstaltungen, über Sonderführungen, Vorlesen aktueller Themen aus der Presse, Kartenspielen, Basteln ,Begleitung bei Spaziergängen, und vielen weiteren gemeinsamen Aktivitäten. Bei Kontakten mit den Freiwilligen käme von den Senioren so viel Dankbarkeit und Freude zurück, dass die Ehrenamtlichen mit hoher Motivation ihr Ehrenamt ausüben, berichteten diese. Leider waren keine Schüler des Leibnitz-Gymnasiums, die ebenfalls über AlFa in Seniorenheimen tätig sind, bei diesem Treffen anwesend.
Eine Privatperson berichtete dankbar wie durch die Vermittlung von AlFa eine Freundschaftsbeziehung zu einer Frau entstand, die ihr über die schwere Zeit nach dem Verlust ihres Mannes durch tatkräftige Mithilfe und gemeinsame Gespräche hinweg half. Auch die Lesepatenschaften mit einzelnen Schülern der Förderschule entwickeln sich "Rennern" auf beiden Seiten. Dann erzählten die im "Wilhelm-Löhe-Haus" ehrenamtlich Tätigen von der vielfältigen Zusammenarbeit mit Kindern und Jugendlichen und schwärmten von dem leckeren Kaffee und Kuchen im Kinder-Café "Kakau", das jeden Nachmittag in der Woche Jedem offen steht, nicht nur Kindern. Eine Altdorfer Neubürgerin, die erst kürzlich nach einem Zeitungsbericht auf AlFa aufmerksam wurde, sagte nach den vielen lebendigen Redebeiträgen spontan ihre Mitarbeit beim AlFa-Standdienst am 15./16. März auf der INVIVA, der Messe für das Leben ab 50 und der Vorstellung der Freiwilligenagenturen der Region, im Messezentrum Nürnberg zu. Wer ehrenamtliche Hilfe benötigt oder sich näher über AlFa informieren möchte, kann die AlFa-Geschäftsstelle zu den Geschäftszeiten Dienstag von 10 - 12 oder Donnerstag von 16 - 18 Uhr besuchen.

Dankeschön-Abend der AlFa im Löhe-Haus

AlFa-Freiwillige beim Dankeschönabend im Löhe-Haus im Gespräch mit der Leiterin Frau Ballwieser und dem Dienststellenleiter Herrn März

Zum traditionellen Dankeschön-Abend für die Ehrenamtlichen lud Frau Ballwieser, Leiterin des Wilhelm-Löhe-Hauses, und Frau Stein, Psychologischer Fachdienst, in ihr Kindercafe "Kakau" ein. Auch der Leiter der Dienststelle Altdorf Herr März ist der Einladung gefolgt. Nach dem Dank an die elf freiwilligen Helfer und  an die Altdorfer Freiwilligenagentur AlFa, über welche die meisten Ehrenamtlichen vermittelt wurden, berichteten die Anwesenden kurz über ihre Arbeit. Durch die schon 7-jährige Zusammenarbeit einiger Lernbegleiter sind zu den Kindern und Jugendlichen schon feste Beziehungen entstanden, die weit über eine Nachhilfe hinausgehen. Dankbar berichteten die Coaches von den Fortschritten und den schönen Momenten bei ihrer Arbeit. Durch die feste Beziehungen und geordneten Strukturen haben die Kinder und Jugendlichen, die unverschuldet in der Vergangenheit Schlechtes erlebt haben, viel bessere Entwicklungschancen, Dankbare Kinderaugen und die Fortschritte der Jugendlichen belohnen die Ehrenamtlichen für ihre wertvolle Arbeit. Auch beim Schreinern mit Holz in der Werkstatt des Hauses, beim Joggen, beim Reiten, beim Reparieren von Fahrrädern oder Erlernen hauswirtschaftlicher Grundkenntnisse sind die Löhe-Haus-Bewohner begeistert dabei und würden sich noch über viele neue Freiwillige freuen, da leider noch nicht alle in den Genuss einer Zusammenarbeit kommen konnten. Nach dem Verspeisen der Köstlichkeiten auf den kalten Platten und angeregten Gesprächen wurde beschlossen, das Treffen vierteljährlich zu wiederholen und auch neue an einer Mitarbeit Interessierte dazu einzuladen.
Wenn Ihr Interesse an dieser (oder anderer ehrenamtlicher Arbeit) geweckt wurde, können Sie gerne die AlFa-Geschäftsstelle im Kultur-Rathaus zu den Geschäftszeiten am Dienstag von 10:00 - 12:00 und Donnerstag von 16:00 - 18:00 Uhr besuchen.es Wilhelm-Löhe-Hauses, und Frau Stein, Psychologischer Fachdienst, in ihr Kindercafe "Kakau" ein. Auch der Leiter der Dienststelle Altdorf Herr März ist der Einladung gefolgt. Nach dem Dank an die elf freiwilligen Helfer und  an die Altdorfer Freiwilligenagentur AlFa, über welche die meisten Ehrenamtlichen vermittelt wurden, berichteten die Anwesenden kurz über ihre Arbeit. Durch die schon 7-jährige Zusammenarbeit einiger Lernbegleiter sind zu den Kindern und Jugendlichen schon feste Beziehungen entstanden, die weit über eine Nachhilfe hinausgehen. Dankbar berichteten die Coaches von den Fortschritten und den schönen Momenten bei ihrer Arbeit. Durch die feste Beziehungen und geordneten Strukturen haben die Kinder und Jugendlichen, die unverschuldet in der Vergangenheit Schlechtes erlebt haben, viel bessere Entwicklungschancen, Dankbare Kinderaugen und die Fortschritte der Jugendlichen belohnen die Ehrenamtlichen für ihre wertvolle Arbeit. Auch beim Schreinern mit Holz in der Werkstatt des Hauses, beim Joggen, beim Reiten, beim Reparieren von Fahrrädern oder Erlernen hauswirtschaftlicher Grundkenntnisse sind die Löhe-Haus-Bewohner begeistert dabei und würden sich noch über viele neue Freiwillige freuen, da leider noch nicht alle in den Genuss einer Zusammenarbeit kommen konnten. Nach dem Verspeisen der Köstlichkeiten auf den kalten Platten und angeregten Gesprächen wurde beschlossen, das Treffen vierteljährlich zu wiederholen und auch neue an einer Mitarbeit Interessierte dazu einzuladen.
Wenn Ihr Interesse an dieser (oder anderer ehrenamtlicher Arbeit) geweckt wurde, können Sie gerne die AlFa-Geschäftsstelle im Kultur-Rathaus zu den Geschäftszeiten am Dienstag von 10:00 - 12:00 und Donnerstag von 16:00 - 18:00 Uhr besuchen.

Weitere Spende für die Altdorfer Freiwilligenagentur AlFa e.V.

Schatzmeister Lothar König, 2. Vorstand Verina Odörfer, Carola Fuchs, 1. Vorstand Jürgen Lutz

Frau Carola Fuchs vom " Backhaus Fuchs" informierte sich im Kultur-Rathaus über die Arbeit der Altdorfer Freiwilligenagentur AlFa. Sie überreichte bei ihrem Besuch als Anerkennung für die von der Freiwilligenagentur geleisteten Arbeit eine Spende in Höhe von € 500,00 Der geschäftsführende Vorstand der AlFa bedankte sich bei der Spenderin.

Spende für die AlFa

Schatzmeister Lothar König, Klaus Baumgart, Jürgen Lutz

Herr Klaus Baumgart, Inhaber der Fa. Baumgart GmbH, ließ es sich nicht nehmen, deren Spende in Höhe von € 500,00 persönlich zu überreichen. Schatzmeister Lothar König und 1. Vorstand Jürgen Lutz bedankten sich bei Herrn Baumgart für die großzügige Spende und seinen Besuch in der Geschäftsstelle der Altdorfer Freiwilligenagentur AlFa im Kultur-Rathaus.

Letzte Aktualisierung:

    09.06.2017

 

Freiwilligenagentur Altdorf e.V.

Oberer Markt 2
Im Kultur-Rathaus

(behindertengerecht)

 

90518 Altdorf  b. Nürnberg

 

Kultur-Rathaus

 

Öffnungszeiten

Dienstag: 10:00 - 12:00 Uhr

Donnerstag: 16:00 - 18:00 Uhr

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

09187 807 1750

per E-Mail:

info@alfa-altdorf.de

im Internet:

www.alfa-altdorf.de

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

   

Die AlFa ist Mitglied bei der bagfa
Die AlFa ist Mitglied bei der lagfa
Die AlFa unterstützt die Suche auf der Freiwilligendatenbank Aktion Mensch
Hier kommen Sie zu alFa auf Facebook
Wetter in Altdorf
Druckversion Druckversion | Sitemap
Helmuth Gatti Altdorfer Freiwilligenagentur e.V.