Aktuelle Ereignisse in 2012

Ausflug ins Walderlebniszentrum Tennenlohe

Forstwirtsschaftsmeister Robert Müller erläuterte sehr lebendig das Thema Wald

Am Samstag, den 10.11.2012 fand ein Ausflug in Kooperation zwischen der "Beratungsstelle für körper- und mehrfachbehinderten Menschen" und der Altdorfer Freiwilligenagentur AlFa in das Walderlebniszentrum Tennenlohe (Forstverwaltung Erlangen) statt.

An diesem Begegnungsangebot interessiert trafen sich insgesamt 17 Menschen mit und ohne Behinderung, um etwas gemeinsam zu erleben. Im Walderlebniszentrum führte Forstwirtschaftsmeister Robert Müller anschaulich und lebendig zum Thema Wald die Gruppe zusammen. Poetische Worte von Hermann Hesse und mitgebrachter Kuchen und Kaffee rundeten den gelungenen Nachmittag ab.

Durch das gemeinsame Erleben konnten ungezwungene Begegnungen entstehen, bei denen beide Seiten voneinander profitieren. Ein Ziel der offenen Behindertenarbeit (OBA) ist es, die Andersartigkeit aller Menschen zu enttabuisieren. Eine Teilnehmerin würdigte z.B. freudig die offene Art eines anderen Teilnehmers, der viele neugierige Fragen stellte.

Einig waren sich letztlich alle, dass dies ein überraschend spannendes und schönes Erlebnis war. Zurück blieb der Wunsch, das WEZ in einer wärmeren Jahreszeit noch einmal zu besuchen. Vielleicht entsteht durch regelmäßige Aktionen in naher Zukunft sogar eine Gruppe, die sich regelmäßig treffen möchte. Für den nächsten Ausflug gab es auch schon einen Vorschlag: ein Besuch im Nürnberger Tiergarten.

Ein Jahr Altdorfer Freiwilligenagentur AlFa

Eine Vertreterin der jungen Generation von ehrenamtlichEngagierten ist die Schülerin Lucia Bachl. Sie fungiert auch als Koordinatorin für mehrere andere Schüler, die Altdorfer Senioren unterstützen. Daneben Karlheinz Ullrich, ein "Mann der ersten Stunde

Im November letzten Jahres eröffnete die Geschäftsstelle der AlFa im Kultur-Rathaus am Oberen Markt ihr Büro. Seitdem ist die Freiwilligenagentur für die Altdorfer Bürgerinnen und Bürger regelmäßig dienstags von 10:00 - 12:00 Uhr und donnerstags von 16:00 - 18:00 Uhr  sowie nach Vereinbarung auch zu anderen Zeiten eine viel genutzte Informations- und Beratungsstelle.

Als gemeinnütziger und unabhängiger Verein ist AlFa für alle Menschen in und um Altdorf da, die sich für ein freiwilliges Engagement interessieren. Zentrale Aufgabe ist es, am Ehrenamt interessierte in örtliche Einsätze zu vermitteln, z.B. in soziale, kulturelle oder sportorientierte Institutionen, Vereine, Schulen, Krankenhäuser oder Einrichtungen für Kinder, Jugendliche bzw. Senioren.

Inzwischen sind fast 100 Freiwillige und rund 35 örtliche Organisationen mit ca. 100 verschiedenen Einsatzmöglichkeiten in der Datenbank der AlFa registriert. Über 90 Vermittlungen fanden bereits statt. Das Einsatzspektrum ist vielfältig und reicht von mehreren Lesepaten im Sozialpädagogischen Förderzentrum über die Betreuung und Begleitung von Senioren bei Kulturnachmittagen, Stadtspaziergängen oder Fahrdiensten bis zu vielschichtigen ehrenamtlichen Aktivitäten mit jungen Menschen im Wilhelm-Löhe-Haus. Auch private Interessen werden von der AlFa unterstützt, z.B. die Begleitung einzelner Senioren zum Kaffeeausflug auf den Altdorfer Marktplatz.

Wichtig ist es dem Vorsitzenden der AlFa, Jürgen Lutz, dass bei den Freiwilligen die eigene Zufriedenheit und Nachhaltigkeit ihres Engagements spürbar ist. Deshalb ist auch die Möglichkeit zu regelmäßigen Kontakten und Rückmeldungen zu Leiterin der Geschäftsstelle Monika Kürschner und zu beratenden Vereinsmitgliedern wesentlich. Darüber hinaus gibt es mehrmals jährlich den AlFa-Treff, einen offenen Stammtisch zum Austausch der Freiwilligen untereinander sowie mit den Vereinsmitgliedern und dem Vorstand.

Ein zentrales Anliegen der AlFa ist, dass sich durch den Kontakt zu ehrenamtlich Engagierten und zu den Verantwortlichen von Organisationen neue Einsatzbereiche und übergreifende Kooperationsfelder erschließen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie Vereine und Institutionen selbst sind zum Austausch herzlich willkommen (Tel. 09187/807-1750, Mail: info@alfa-altdorf.de, Informationen auch unter www.alfa-altdorf.de).

AlFa - Erfahrungsaustausch

Erster AlFa-Erfahrungsaustausch

Altdorf - Mitglieder und Freiwillige der Altdorfer Freiwilligen Agentur AlFa trafen sich zum Erfahrungsaustausch in der Gaststätte "Himmelsleiter". Nach der Begrüßung durch Lothar König, dem Schatzmeister der AlFa, berichteten anwesende Freiwillige von ihren vielfältigen "Einsätzen". Die Zuhörer konnten einen Eindruck über die Tätigkeiten der in Altdorf ehrenamtlich Engagierten gewinnen. So wurde sowohl von interessierten Vorlesestunden in einer Senioreneinrichtung als auch von mannigfaltigen Erfahrungen aufgrund der anspruchs-  vollen Betreuung junger Menschen berichtet. Es wurde der Wunsch nach regelmäßigen Informationen über noch offene Angebote von ehrenamtlichen Tätigkeiten geäußert.
Weitere Informationen unter: www.alfa-altdorf.de

AlFa kooperiert mit der Diakonie Neumarkt

Ziel der Klinikpatenschaften ist es, Patienten des Klinikums Neumarkt am Entlassungstag zu unterstützen. Typische Aufgaben eines Klinikpaten sind neben der Hilfe auf dem Nachhauseweg die Assistenz  beim Arztbesuch, das Besorgen von erforderlichen Medikamenten aus der Apotheke und der Einkauf frischer Lebensmittel. Auch als Berater über die vielfältigen ambulanten Hilfsangebote leistet ein Klinikpate wertvolle Hilfe.

Klinikpaten sind geschulte, ehrenamtliche Helferinnen und Helfer. Ihr Einsatz sollte sich in der Regel auf den Entlassungstag beschränken. Eine räumliche Nähe zwischen dem Wohnort des Klinikpaten und dem zu betreuenden Patienten ist hilfreich. Daher wird versucht, flächendeckend im Einzugsbereich des Klinikums Neumarkt Paten für diese Aufgabe zu gewinnen.

Im November 2012 ist eine weitere kostenlose Schulung für alle Interessierte im Klinikum Neumarkt geplant. Hier wird den angehenden Klinikpaten das "Rüstzeug" für ihre ehrenamtliche Tätigkeit gegeben.

Dieses Angebot der Klinikpatenschaften soll auch für Altdorfer Patienten im Neumarkter Klinikum durchgeführt werden. Die Freiwilligenagentur AlFa ist hier für interessiert Klinikpaten der Ansprechpartner.

Flyer mit Informationen über die Klinikpatenschaften liegen in der AlFa-Geschäftsstelle im Kultur-Rathaus aus.

Kontakt: Altdorfer Freiwilligenagentur e.V.:

    Kultur-Rathaus
    Oberer Markt 2
    90518  Altdorf
    Tel.: 09187/807-1750
    Mail: info@alfa-Altdorf.de
    www.alfa-altdorf.de

Kontakt: Klinikum Neumarkt:

    Tel.:09181/4205050
    Mail: klinikpaten@klinikum.neumarkt.de
<< Neues Textfeld >>

Vorlesestunden für Kinder

Jeweils am zweiten Mittwoch im Monat findet ab sofort eine Vorlesestunde in der Altdorfer Stadtbücherei statt. Am Mittwoch, 9. Mai, um 16 Uhr geht es los. Gabriele Gruber wird für Kinder ab vier Jahren, also Buben und Mädchen im Vorschulalter und in den ersten Grundschulklassen, eine Stunde lang interessante Kinderbücher vorlesen.
Christina Grosch-Steichele, die Leiterin der Bücherei in der Röderstraße 10 zeigte Gabriele Gruber das reichhaltige Sortiment der Bücherei für diese Altersgruppe. Gabriele Gruber kam über die Altdorfer Freiwilligenagentur zu ihrem neuen "Job". Da die Vorleserin ehrenamtlich arbeitet, ist das Angebot für die Kinder und ihre Betreuer natürlich auch kostenlos.

Dank an freiwillig engagierte Helfer

Thomas Bärtlein, Leiter des Wilhelm-Löhe-Hauses, lud alle im Hause tätigen ehrenamtlichen Helfer zum traditionellen Dankeschön-Essen ein. Erstmals waren auch acht von der Altdorfer Freiwilligenagentur AlFa vermittelte Freiwillige dabei. Zuerst trafen sich die fünf Lernbegleiter unter der Leitung von Frau Stein, der stellvertretenden Leiterin des Wilhelm-Löhe-Hauses, im kleinen Kreis und tauschten ihre Erfahrungen im Beziehungsaufbau mit ihren Schützlingen aus. Neben der Lernunterstützung in der Hausaufgabenzeit können auch die ganz normalen Alltagssorgen der Kinder und Jugendlichen besprochen werden. Alle berichteten von der Freude, die Fortschritte und positive Entwicklung der Kinder und Jugendlichen beobachten zu dürfen. Bärtlein begrüßte die anderen engagierten Freiwilligen von AlFa und berichtete kurz über deren Tätigkeit. Nach einem Eis als Nachtisch bedankten sich die Kinder und Jugendlichen zum Abschied bei ihren Freiwilligen für die gute Zusammenarbeit und überreichten ein schickes Präsent des Fördervereins des Wilhelm-Löhe-Hauses.

Bereicherung für Altdorf

Die 1. ordentliche Mitgliederversammlung der Freiwilligenagentur AlFa war mit zirka 30 Teilnehmern sehr gut besucht. Vorwiegend kamen Mitglieder, aber auch interessierte Gäste, die sich über die Arbeit von AlFa informieren wollten.

Der 1. Vorsitzende Jürgen Lutz startete mit seinem Bericht, der die zu regelnden Formalitäten bis zur Vereinsgründung, aber auch die zahlreichen Aktivitäten danach aufzeigte. Auch bedankte er sich beim anwesenden Bürgermeister Erich Odörfer und dem Stadtrat für die Zurverfügungstellung des äußerst günstig gelegenen Büroraumes im Kultur-Rathaus am Oberen Markt.

Geschäftsstellenleiterin Monika Kürschner zeigte anhand einiger Folien eine Übersicht über die bereits geleistete Arbeit. Anschaulich stellte sie ihr Tagesgeschäft in der Geschäftsstelle sowie einige Zahlen zu Angeboten/ Nachfragen sowie bereits erfolgten Vermittlungen dar. Auch erwähnte sie den Umzug des Büros von AlFa innerhalb des Kultur-Rathauses vom 2. Stock in das renovierte, behindertengerecht zugängige Erdgeschoss. Zusammenfassend kann gesagt werden, dass die Freiwilligenagentur sehr gut angenommen wird - sowohl von den ehrenamtlich Engagierten als auch von den Organisationen und Privatpersonen.

Sehr informativ und auflockernd waren die kurzen Berichte der Teams „Beratungspraxis“, „Öffentlichkeitsarbeit“, „Internet & IT“ sowie „Veranstaltungen/ Aktionen“. Es wurde über die bereits umgesetzte Arbeit in diesen Bereichen sowie über zukünftige, geplante Aktionen berichtet. In den fünf Monaten seit Eröffnung der Geschäftsstelle hat sich aufgrund des großen Engagements der Teams bereits sehr viel getan.

Bürgermeister Odörfer bedankte sich beim AlFa-Team und hob hervor, dass die Freiwilligenagentur eine Bereicherung für Altdorf und Umgebung ist.

Während der ganzen Veranstaltung herrschte eine angenehme, lockere Atmosphäre, bei der auch Zwischenfragen gestellt und beantwortet wurden.

Im Anschluss an den offiziellen Teil fand noch ein reger Erfahrungsaustausch statt.

Guter Start für AlFa - Altdorfer Freiwilligenagentur zieht positive 100-Tage-Bilanz

 Seit der Eröffnung der Geschäftsstelle im November 2011 ist bereits vieles geschehen, einiges noch in Arbeit und Planung. Die Bauarbeiten im Kultur-Rathaus, in dem sich dann auch die neue, behindertengerechte Geschäftsstelle im Erdgeschoss befinden wird, schreiten zügig voran.

Alle AlFa-Vorstandsmitglieder waren bei der Gründung und dem Aufbau der Freiwilligenagentur beteiligt, konnten ihre Ideen einbringen und sind hoch motiviert. Im Vorstand wurden Teams gebildet, die sich schwerpunktmäßig mit folgenden Themen beschäftigen: Beratung, Öffentlichkeitsarbeit, Datenbank und Internetauftritt sowie Aktionen und Veranstaltungen.

Das Interesse der Bürger, die sich freiwillig engagieren möchten, ist sehr hoch, ebenso die Nachfrage der Organisationen nach ehrenamtlich Tätigen.

An erster Stelle stehen bei AlFa die Freiwilligen, deren Engagement, Wünschen und Anforderungen - in Bezug auf ihre ehrenamtliche Tätigkeit - ein sehr hoher Stellenwert beigemessen wird.

Im Vorfeld finden in der Geschäftsstelle zum gegenseitigen Kennenlernen und zur Klärung offener Fragen Beratungsgespräche mit den Freiwilligen und der Geschäftsstellenleiterin Monika Kürschner oder einem anderen Mitglied des Beratungsteams statt.

Es besteht zum einen die Möglichkeit, dass die Freiwilligen sich aus dem vorliegenden Angebot der ehrenamtlichen Tätigkeiten eine für sie passende aussuchen, oder dass sie von sich aus ein Angebot machen, für das noch keine Nachfrage vorliegt. Die Bedingungen wie Art, Häufigkeit und Zeitdauer der ehrenamtlichen Tätigkeit geben die Freiwilligen vor.

Teilweise haben die Freiwilligen bereits eine feste Vorstellung, wie ihre zukünftige ehrenamtliche Tätigkeit aussehen soll, aber manchmal entdecken sie in dem Beratungsgespräch, dass sie auch Fähigkeiten und Qualitäten besitzen, die sie bisher in dieser Weise noch nicht wahr genommen haben bzw. nicht umsetzen konnten.

Mittlerweile haben sich rund 50 Ehrenamtliche bei AlFa gemeldet, denen 70 Nachfragen von ca. 30 Organisationen gegenüber stehen. Viele der Freiwilligen konnten jetzt schon erfolgreich vermittelt werden.

Die Betreuung der ehrenamtlich Tätigen endet nicht mit der geglückten Vermittlung, sondern beinhaltet auch Feedbackgespräche über deren ehrenamtliche Tätigkeit, regelmäßige Treffen zum Erfahrungsaustausch der Freiwilligen untereinander u.v.m..

Das Ehrenamt kann eine Chance und Herausforderung für eine persönliche
Veränderung, Weiterentwicklung und für eine sinnvolle Lebensaufgabe werden.

Als freier Verein ist AlFa angewiesen auf kommunale Gelder, Mitgliedsbeiträge und
Spenden, Sponsoren- und Projektgelder. Der gemeinnützige Verein zählt bereits 48
Mitglieder.

Letzte Aktualisierung:

    09.06.2017

 

Freiwilligenagentur Altdorf e.V.

Oberer Markt 2
Im Kultur-Rathaus

(behindertengerecht)

 

90518 Altdorf  b. Nürnberg

 

Kultur-Rathaus

 

Öffnungszeiten

Dienstag: 10:00 - 12:00 Uhr

Donnerstag: 16:00 - 18:00 Uhr

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

09187 807 1750

per E-Mail:

info@alfa-altdorf.de

im Internet:

www.alfa-altdorf.de

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

   

Die AlFa ist Mitglied bei der bagfa
Die AlFa ist Mitglied bei der lagfa
Die AlFa unterstützt die Suche auf der Freiwilligendatenbank Aktion Mensch
Hier kommen Sie zu alFa auf Facebook
Wetter in Altdorf
Druckversion Druckversion | Sitemap
Helmuth Gatti Altdorfer Freiwilligenagentur e.V.